ORTSRAT

   Travemünde

Nächste Sitzung

Öffentliche Sitzungen des Ortsrates Travemünde können derzeit nicht rechtskonform organisiert werden bzw. dürfen wegen der Corona-Virus SARS-CoV-2 Pandemie (COVID-19) aufgrund der Bestimmungen der Landesverordnung Schleswig-Holstein zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der aktuellen Fassung nicht stattfinden.

Aktuelles

Maritim

Autoklinik Travemünde

Kanzlei am Hafen

Strandbahnhof

Bahnhof 14

Vor rund acht Jahren wurde die Sanierung des Strandbahnhofes abgeschlossen (Dauer 2004-2006, Kosten 2,3 Mio. Euro, getragen von der DB und u.a. der Stadt Lübeck und der Possehl-Stiftung).

Heute ist der Bahnhof in einem nicht mehr hinnehmbaren Zustand. Für die Bahn ist das Betreiben eines solchen Gebäudes nicht wirtschaftlich. Da kann man Verständnis für aufbringen. Die Bahn will das Gebäude verkaufen. Auch das kann man verstehen. Was man aber nicht verstehen kann ist: Weshalb darf die DB ein denkmalgeschütztes Gebäude derart vernachlässigen?

Diese Frage tat sich dem Ortsrat auf. Deshalb hat er sich mit folgender Anfrage an das Landesamt für Denkmalpflege Schleswig-Holstein gewandt:

Ist der Besitzer eines denkmalgeschützten Gebäudes nicht laut „Gesetz zum Schutz der Denkmale (Denkmalschutzgesetz)“ verpflichtet, seinen Besitz sachgemäß zu behandeln und vor Gefährdung zu schützen? Und ist er nicht weiterhin zum Ersatz des von ihm verursachten Schadens verpflichtet?

Wer weiß wann ein Käufer gefunden wird? Die Zeit arbeitet nicht für den Bahnhof, sondern gegen ihn!

Wir bleiben dran und berichten wieder.