ORTSRAT

   Travemünde

Nächste Sitzung

13. September 2017

19:00 Uhr

Gesellschaftshaus

Torstraße 1

Travemünde

 

 

 

Aktuelles

SMKonzept

smkonzept logo

Webdesign und Computertechnik
Bertlingstr. 3
04502/8576109

Maritim

Autoklinik Travemünde

Kanzlei am Hafen

Was ist der Ortsrat ?

Der Ortsrat ist ein im Jahre 2002 von den Travemünder Gliederungen der CDU und der SPD gegründeter Gesprächskreis, in dem die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Angelegenheiten des Lübecker Stadtteils Travemünde öffentlich diskutiert werden mit dem Ziel, einvernehmlich oder durch Mehrheitsbeschluss die Meinung der Bevölkerung Travemündes repräsentativ zu formulieren, Handlungsbedarf aufzuzeigen und Verbesserungen einzuleiten.

Die – ehrenamtlich und unentgeltlich tätigen – Mitglieder des Ortsrates wurden von den in Travemünde relevanten Parteien entsprechend dem örtlichen Ergebnis bei den Kommunalwahlen benannt. Außerdem gehörten ihm die Travemünder Mitglieder der Lübecker Bürgerschaft an.

Der Ortsrat fand bald bei Verwaltung, Politik und Presse Anerkennung als „Sprachrohr Travemündes“.

Der Ortsrat  wurde zunächst nach dem Muster der nach der schleswig-holsteinischen Gemeindeordnung zulässigen, in Lübeck jedoch nicht gebildeten Ortsbeiräte organisiert.
Er ist jedoch keine „amtliche“ Einrichtung, sondern ein gewissermaßen „privat“ betriebenes Gremium. Seiner Geschäftsordnung lag die Vorstellung zugrunde, der Ortsrat solle informelle Vorstufe eines Ortsbeirates sein und sich bei dessen Einrichtung auflösen.

Inzwischen hat sich in Travemünde die Einsicht verbreitet, dass mit der Einrichtung von Ortsbeiräten in Lübeck in absehbarer Zeit nicht zu rechnen ist. Auf Grund dessen sind die den Ortsrat tragenden Parteien im Frühjahr 2014 übereingekommen, den Fortbestand des Gremiums von der Zielvorstellung eines Ortsbeirates zu lösen,  es zugleich für die Beteiligung anderer Travemünder Vereine und Institutionen zu öffnen und so zu einer Art von Rundem Tisch weiterzuentwickeln. In einem Arbeitskreis, dem auch Vertreter von „Nichtparteiorganisationen“ angehörten, wurde die Geschäftsordnung in diesem Sinne überarbeitet und in der Ortsratssitzung vom 14. Mai 2014 neu beschlossen.

Danach setzt sich der Ortsrat aus 15 von den Parteien (entsprechend dem Kommunalwahlergebnis) und 5 von anderen Vereinigungen benannten stimmberechtigten Mitgliedern zusammen.  
Außerdem gehören ihm die Travemünder Mitglieder der Lübecker Bürgerschaft als nicht stimmberechtigte Mitglieder an, die die Beschlüsse des Ortsrates in ihre Fraktionen einbringen sollen.

Nach dem Ergebnis des Bürgerschaftswahl von 2013 im Ortsteil Travemünde entfallen auf die CDU 8, die SPD 4, die Grünen 2 Sitze und auf die FDP 1 Sitz. Je einen Vertreter stellen die Travemünder Wirtschaftsgemeinschaft, die katholische Kirchengemeinde, die Gemeinschaft der Priwallbewohner, der Verein für Kunst und Kultur und der Verein Haus der Jugend.
Weitere Vereinigungen wie die evangelische Kirchengemeinde, der TSV und die Freiwillige Feuerwehr haben angeboten, die Arbeit des Ortsrates ohne förmliche Mitgliedschaft zu begleiten; ebenso der Gemeinnützige Verein zu Travemünde, der dankenswerterweise seinen Saal im Gesellschaftshaus für die Sitzungen des Ortsrates kostenlos zur Verfügung stellt.